Chateau La Fleur Chantecaille Saint-Emilion Grand Cru, 1999

Chateau La Fleur Chantecaille Saint-Emilion Grand Cru, 1999

Im Glas ist dieser Wein schwarzrot. In der Nase kündigt sich eine Pfefferigkeit an, bestätigt wird der Eindruck im Mund. Viel Würze, allerdings eher im Kräuterigen als im Fruchtigen. Die samtige Merlot-Pflaume folgt erst lang nach der Würze. Sehr schön gefallen die Tannine, die weich sind und sich erst beim Abgang leicht an den Gaumen legen. Angenehm ist auch, dass sich die Eiche zurückhält. Der Körper ist mittelschwer, der Abgang recht lang mit Nuancen von Früchten und Kräutern. Für einen Saint Emilion ist der La Fleur Chantecaille erstaunlich würzig, das Drittel Cabernet Franc macht deutlich auf sich aufmerksam. Der Merlot meldet sich erst langsam nach einigem Atmen und noch besser nach dem Dekantieren. Dann wird dieser Wein sogar richtig harmonisch und etwas Süße formt die Kräuter zu einem feinen Vanillegeschmack — wenn er auch Begehrlichkeiten nach mehr Extrakt aufkommen lässt. Trotzdem ein Tipp für einen schönen Wein ohne Cru mit einem wahrhaft kleinen Preis.

Im Fachhandel, 6,95 Euro, 84 Punkte (gut)