Van Volxem Riesling Wiltinger Braunfels Vols, 2003

Van Volxem Riesling Wiltinger Braunfels Vols, 2003

vols_3Wer diesen Blog verfolgt, hat sicher schon bemerkt, dass hier in letzter Zeit der eine oder andere Wein aus dem Weingut Van Volxem aufgezogen wurde. Heute ist wieder einer dran. Direkt neben dem Scharzhofberg liegt der Braunfels, und wie dieser wächst der Riesling hier vor allem auf verwittertem Grauschiefer. Von der Berühmtheit strahlt wenig ab auf den Braunfels, mehr aber anscheinend von der Qualität, die dort erzeugt wird. Den „einfachen“ Wiltinger Braunfels gab es vor einigen Wochen, heute ging es tiefer in die Lage tiefer hinein, bis in den Vols, eine direkt an den Scharzhofberg grenzende Parzelle, aus der Van Volxem einen eigenen Wein bereitet. Im Glas ein klares, tiefes Gelb, viskos schwenkt er im Glas. Die Nase ist vor allem rauchig, darin zum Vorschein kommt eine üppige, cremige und leicht süßlich wirkende Steinfrucht, durchzogen mit Zitrus, dazu gereifte mineralische petrolige Noten. Ein ansprechendes, vielseitiges Bukett mit Frische, Opulenz und schwerer Mineralität. Die aromatische Cremigkeit ist auch im Mund das erste, was Eindruck hinterlässt. Sie bringt zuerst eine leicht süßliche Steinfrucht, gemischt mit zarten roten Fruchtaromen wie von gezuckerten Erdbeeren oder Himbeeren. Dann folgt eine lange mineralische Spur. Wie am Anfang bietet der Wein auch hinten eine Rauchigkeit, die jetzt mineralisch, leicht torfig und auch salzig schmeckt. Whiskey-Trinkern könnte das bekannt vorkommen. Ebenso gibt es hinten einen herben Nachhall und etwas wärmenden Alkohol. Insgesamt ist der Vols ein dichter, tiefer, dabei etwas in die Üppigkeit und Breite gebauter Riesling. Die mal rauchige, mal ölige, durchweg schwer wirkende Mineralität dürfte nicht jedermanns Sache sein. Der Wein wirkt schwer und dickflüssig. Ebenso mögen muss man die Restsüße, die aber durch die leicht herb wirkende, rauchige Mineralität deutlich gepuffert wird. Wenn man das alles mag, kann man nicht anders als diesem Wein zu verfallen.

Im Fachhandel, 18,90 Euro, 91 Punkte (ausgezeichnet), jetzt trinken