Dönnhoff Riesling trocken „Tonschiefer“, 2008

Dönnhoff Riesling trocken „Tonschiefer“, 2008

Dönnhoff Tonschiefer 2008 (1 von 1)Kräftiges, strahlendes Strohgelb. Eher zurückhaltende Nase, die aber zeigt, wo die Reise hingehen wird. Packende Mineralität nach feuchten Kieselsteinen eingebunden in klare Zitrus- und Pfirsicharomen, nach zwei Tagen im Kühlschrank duftet der Wein zusätzlich nach getrockneten Kräutern, und die Zitrusaromen haben einen Touch Cremigkeit. Sehr schön. Im Mund wirkt er kompakt, von mittlerem Körper und einer Spur Restzucker. Im Antrunk dominieren zunächst die Fruchtaromen von angetrockneter Zitrone und Steinfrüchten. Dann tritt die kräuterige Mineralik immer mehr hervor und gibt dem Wein seine ganz eigene Stilistik, derart fest, aber zugleich verspielt wirkt sie. Gute Länge, in der die Restsüße, gut gepuffert von der noch jugendlichen Säure, kurz aufblitzt. Im Vergleich zum einfachen Gutsriesling wirkt der Wein präsenter und dank seiner besonderen Mineralik eigensinniger und spannungsgeladener. Der perfekte Wein für Einsteiger in die ambitionierte Rieslingwelt. Der Wein ist jetzt aber noch zu jung und sollte noch mindestens ein Jahr gelagert werden. Offen über mehrere Tage verkostet.

Vom Fachhandel, 12,50 Euro, 87+ Punkte (sehr gut), 2010 bis 2013