Georg Mosbacher Riesling Deidesheimer Kieselberg Großes Gewächs, 2003

Georg Mosbacher Riesling Deidesheimer Kieselberg Großes Gewächs, 2003

Kräftiges Zitronengelb. Etwas merkwürdiger Duft nach reifen Äpfeln, etwas Zitrus, ein wenig Steinfrüchten und spürbaren Noten von Lauch und Blumenkohl. Dahinter dringen die mineralischen Noten mit einem Hauch Tabak durch. Hat durchaus Spannung und Tiefe, aber in seiner Gesamtstilistik sehr ungewöhnlich, wenn nicht gar leicht unsauber (Flaschenfehler?). Dieser ambivalente Eindruck setzt sich im Mund fort. Der Antrunk sehr saftig mit leichtem Hang zu Breite und Schwere. Reife Steinobstaromen, mürbe Äpfeln und wieder etwas Gemüse fallen mir ein. Die Säure wirkt reif und fein. Gute Struktur mit Schmelz und Druck am Gaumen. Im Nachhall wird der Wein etwas schlanker, die Mineralik wird markanter und verleiht dem Wein mehr Spiel. Mittellang. Zu Hause über zwei Tage verkostet. Mehrere Stunden in der Karaffe. Mir scheint, dass die Flasche nicht ganz in Ordnung war. Der Wein zeigt nicht die übliche Charakteristik des Kieselberges. Die nächsten Monate werde ich sicherlich den Wein nochmals testen.

Vom Weingut, 20 Euro, 87 Punkte (sehr gut), jetzt bis 2013?