Weingut Künstler Riesling Hochheim Hölle Kabinett trocken, 2006

Weingut Künstler Riesling Hochheim Hölle Kabinett trocken, 2006

2006-KHKStrohgelb mit grünlichen Reflexen. Die Nase wird gepägt durch limonige Zitrustöne, Anklänge an kräutrige Steinfrucht und einen hefig-würzigen Mineralton, Reifetöne hat der Wein hingegen nicht. Im Antrunkt präsentiert der Wein ein schönes Wechselspiel zwischen Zitronenfrucht und würzig-steiniger Mineralität, auch hier finden sich neben der leicht saftigen Zitrusfrucht Kräuternoten und etwas Steinfrucht, dazu eine erdige, fast schon „dreckige“, ins herbe gehende deutliche Mineralität. Der Wein hat vergleichsweise viel Substanz für einen Kabinett. Am Gaumen zieht die Mineralität leicht herb-beissend nach, daneben finden sich im knapp mittellangen Abgang weitere steinig-würzige Noten und Zitrus- und Grapefruittöne, die das auch bis dahin schon harmonische Gesamtbild des Weines abrunden. Viel mehr bleibt über diesen Wein gar nicht zu sagen – außer vielleicht: die Flasche hat den Abend nicht überlebt. Offen und undekantiert verkostet.

Ab Hof gekauft, 9,90 Euro, 86 Punkte (sehr gut), jetzt bis Ende 2011 trinken.