Salwey Grauburgunder Oberrotweiler Henkenberg Spätlese trocken ***, 2005

Salwey Grauburgunder Oberrotweiler Henkenberg Spätlese trocken ***, 2005

Dunkles Goldgelb. Die tiefe Nase eröffnet mit Bergamotte und Kräutern, dahinter greifen weitere gelbe Zitrusnnoten Raum, dazu frisch gehackte Nüsse. Im Antrunk mit pausbäckiger Frucht, eine Melange aus Limone, Nüssen und Kräutern. Hinsichtlich der Frucht (weingutstypisch) ein wenig puristisch, doch überzeugend, auch wenn ich die Frucht von meiner letzten Begegnung mit diesem Wein Ende 2008 doch noch fülliger in Erinnerung hatte. Inzwischen ist der Wein im Herbst seines Lebens angekommen, weiteres Zuwarten dürfte er mit einer weiter gezehrten Frucht kaum danken — also ran an die Korken, fünf Jahre für einen Grauburgunder, der nicht mit Barriquetönen übermalt wurde, reicht ja eigentlich auch als Reifezeit.

Leichter Schmelz im Mund, die Säure ist vital, es gesellt sich zu den zurückgenommenen Frucht- und den auffälligeren Nussnoten ein Eindruck von kantigem Stein hinzu (das Mineral war irgendwie sperrig im Trinkfluss, deshalb der Versuch dieser Beschreibung). Endet harmonisch mit einem deutlich mittellanger Abgang, hier finden sich wieder Nüsse und ein feiner Schmelz. Offen und über zwei Abende mit Freude getrunken.

Ab Hof gekauft, 15,90 Euro, 88 Punkte (sehr gut), in 2010 austrinken