Domaine Charleux et Fils Maranges 1er Cru Le Clos des Rois, 2005

Domaine Charleux et Fils Maranges 1er Cru Le Clos des Rois, 2005

Die Domaine Charleux ist ein in vierter Generation geführtes Familienweingut – das Stammhaus befindet sich im südlichen Teil der Cote de Beaune, gute 20 km von Beaune selbst entfernt. Etwa 13 ha nennt die Familie ihr Eigen. Soweit die nakten Fakten…

Dunkles, überraschend blickdichtes Purpurrot für einen Pinot. In der Nase Schwarzkirsche, Kräuter, auch dunkle Beeren sind vernehmbar, dazu verhalten Bitterschokolade. Die Nase ist merklich präsent und auch überraschend kräftig, wenngleich harmonisch.

Mittlerer Körper im Antrunk, würzige Kräuternoten, unterlegt von einer Spur Lavendel. Der Wein bietet einen dunklen Fruchtkern, der schön in den Verlauf eingebunden ist, ohne aber eine betonenswerte Tiefe zu haben. Eine prägnante, aber sehr stimmig auftretende Säure bietet Frische. Der Alkohol ist unauffällig.

Es wäre sicherlich nicht angemessen, dem Wein seine Burgunder-Typizität abzusprechen, aber beim ersten nicht genauen Hinschmecken erinnert der Wein stilistisch doch ein wenig an einen (in Alkoholbelangen balancierten) Südfranzosen denn an einen sortenreinen Burgunder. Aber echte Kritik ist nicht angebracht, denn wo sonst findet man schon in Alkoholbelangen balancierte Südfranzosen…?!

Zum Gaumen hin holzbetonter Einschlag, mit noch leicht kantigem, mit (deutlich) mehr Luft zunehmend runder und geschmeidiger werdenden Tannin. Mittellanger Nachhall, hier wieder viel dunkle Frucht.

Offen und undekantiert sofort sowie 48 Stunden später mit deutlichem Lustmehrgewinn probiert.

Im Fachhandel gekauft, 18 Euro, 86-87 Punkte (sehr gut), ab 2014