Beate Knebel Riesling Von den Terassen, 2008

Beate Knebel Riesling Von den Terassen, 2008

Grünliches Strohgelb. Spontanwürziger Duft nach herben, leicht grünen Steinfrüchten, etwas Tabak und Pfirsich. Schiefrige Anklänge. Schlanker bis knapp mittelvoller Antrunk, rassige Säure, fester Bau, dann wieder die schon aus der Nase bekannten herben, etwas grünlichen Steinfruchtnoten und eine saftige Pfirsichnote, die nicht süßlich wird. Deutliche Schieferwürze, im Zusammenspiel mit der Säure wird die Mineralität fast eine Spur kristalin. Mittellanges, von Saftigkeit und Schieferwürze geprägtes nachhaltiges Finale.

Ein durchaus lagentypischer Untermoselaner – und ein schöner Einstieg in die Rieslingwelt der Knebels. Ein Wein, der zur leichten Sommerküche und den derzeit steigenden Temperaturen wunderbar funktioniert – dass der Jahrgang hier etwas schlanker ausgefallen ist, ist überhaupt kein Hindernis für den ausgeprägten Trinkfluss.

Offen und undekantiert getrunken.

Im Fachhandel, 9 Euro, 86 Punkte (sehr gut), jetzt bis 2014