Dr. Crusius Riesling Rhyolith trocken, 2010

Dr. Crusius Riesling Rhyolith trocken, 2010

Rhyolith ist eine alternative Bezeichnung für Quarzitporphyr – Hobbygeologen wissen spätestens jetzt, es handelt sich um rotes Vulkangestein, das diesem Riesling aus dem Hause Dr. Crusius seinen Namen gegeben hat. Das familiengeführte Traisener Weingut Dr. Crusius bewirtschaftet 17ha Weinbergsflächen, der Riesling dominiert den Anteil mit ca. zwei Dritteln – dieser Wein entstammt aus der Lage Traiser Rotenfels – nomen omen est.

In der Nase dominieren gelbe Zitrusnoten, frisch aufgeschnittene Ananas, mit mehr Wärme weitere gelbe Frucht, umspielt von einem ganz, ganz feinen malzigen Honigton. Vollmundig saftiger Antrunk, leicht schmelzige, merklich süßliche Zitrusnoten, wieder auch Ananas. Etwas Recherche bringen 8,8 g Restzucker zu Tage. Die Säure ist jahrgangstypisch markant, leider einen Touch zitronig. Deutlich steinige Anklänge, die charmante Süße lässt den Wein aber dennoch nicht zu intellektuell werden. Moderat tief. Auch im leisen, aber mittellangen Nachhall leicht schmelzig zitronencremige Noten und steinige Herbe.  Leider ist auch hier die Säure einen kleinen Tick zu markant – in Summe mag das aber nicht allzusehr zu stören.

Im Fachhandel, 11 EUR, 83-84 Punkte (sehr gut), jetzt bis 2014