Domaine Michel Lafarge Volnay Vendanges Sélectionnées, 2007

Domaine Michel Lafarge Volnay Vendanges Sélectionnées, 2007

Lafarge Volnay, 2007-100 Die Domaine Michel Lafarge gehört zu den renomierten Produzenten in Volnay. Papa Michel und Sohn Frédéric arbeiten noch immer gemeinsam im Betrieb und bereits vor 20 Jahren begannen sie auf bio-dynamischen Anbau umzustellen und seit dem Jahrgang 2000 wird auf jede Chemie verzichetet. Lafarge ist nicht leicht zu erfassen, denn die knapp zwölf Hektar in Mersault, Volnay, Pommard und Beaune, sind auf acht Premier Crus, zwei Village und mehreren Gutweinen verteilt. Bei den Village-Weinen gibt es dazu noch eine spezielle Vendages Sélectionnées, eine Art Spätlese aus mehreren Lagen, die den ambitionierteren Einsteigern ans Herz gelegt wird, denn sie soll mehr Struktur, Tiefe und feinere Tannine mit sich bringen und laut diversen Empfehlungen ein besonders gelungener Village sein. Genau der richtige Einstieg in die Weine dieser Domaine.

Der Wein sieht nur 7 % neues Holz und so findet sich in der Nase kaum eine Spur davon, sondern vielmehr eine recht verhaltene, klare rote Beerenfrucht, ein Hauch diverser Blütenblätter mitsamt kühler Mineralität, wirkt präzise, wenngleich etwas karg – baute im Laufe des Abends weiter aus. Am Gaumen ein schlanker, oder besser gesagt ungemein eleganter Burgunder mit präsziser, sauberer, noch unentwickelter Frucht nach roten Beeren vor allem Himbeeren und roten Johannisbeeren, Veilchen, Blütenblätter, Abrieb von der Orange, gewinnt im Verlauf ein Hauch an Dichte, kein Holz wahrzunehmen, vitales, herrlich integriertes Säurespiel, sehr fokusiert, jung und unentwickelt, insbesondere die Tannine rauhen den Gaumen an, mittlere Tiefe, kühle Mineralik, sehr pur, mit mittellangen Nachhall, der etwas ausdünnt. Dies ist eine gute Village-Qualität für Liebhaber von schlanken, klar-fruchtigen Burgunder, der heute aber ein Tick Charme und Dichte fehlt. Für das Geld hatte ich schon besseres im Glas, aber vielleicht zeigt der Wein erst in 3-4 Jahren was in ihm steckt.

Vom Fachhandel, 85+ Punkte (sehr gut), ca. 30 Euro, 2015 bis 2022