Browsed by
Kategorie: Franken

Weinbörse Mainz 2012: VDP. Die Prädikatsweingüter präsentieren den Jahrgang 2011

Weinbörse Mainz 2012: VDP. Die Prädikatsweingüter präsentieren den Jahrgang 2011

  Ganz absichtlich hatte ich bisher einen großen Bogen um irgendwelche Kommentare und Berichte des Jahrgangs 2011 gemacht. Nur einige bekannte Winzer oder Freunde, die sich als Hobby-Winzer versuchen, klangen schon recht euphorisch ob der Qualitäten. Eben das gleiche Spiel wie jedes Jahr dachte ich insgeheim. Sei´s drum, ich konnte auf alle Fälle ohne große Vorurteile am 29. April 2012 zur Mainzer Weinbörse fahren um in der Breite den neuen Jahrgang der VDP-Betriebe zu verkosten. Um so schöner, dass Guido…

Weiterlesen Weiterlesen

Riesling Große / Erste Gewächse 2009 – weitere erste Eindrücke…

Riesling Große / Erste Gewächse 2009 – weitere erste Eindrücke…

Wie schon im ersten Beitrag zu diesem Thema angekündigt, sollten meinen Eindrücke von den diversen Händlerproben nicht die einzigen bleiben… Auch Thorsten hat seine Notizen inzwischen online gestellt! Bei einigen Weinen sind wir uns ziemlich einig – bei anderen gilt: Zwei Verkoster, drei Meinungen… Aktuell sind damit nun rund 50 GG/EG erfasst… 

Riesling Große / Erste Gewächse 2009 – erste Eindrücke…

Riesling Große / Erste Gewächse 2009 – erste Eindrücke…

Der 1. September  – es war einmal wieder so weit. Der jüngste, nunmehr neunte Große/Erste Gewächse-Jahrgang erscheint auf der Bühne und gelangt offiziell für den Konsumenten in den Verkauf. Und was hat man als weininteressierter Verbraucher in den letzten Wochen und Monaten nicht alles an Lobhudeleien und Vorschusslorbeeren für den Jahrgang 2009 lesen und hören dürfen – nahezu einstimmig und einsilbig war die Beschreibung von Winzern und Händlern: „groß“ – so schallte es mit dem tiefsten Brustton der (selbstredend völlig…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Fürst Riesling Pur Mineral QbA, 2008

Weingut Fürst Riesling Pur Mineral QbA, 2008

Die Weißweinlinie „Pur Mineral“ stellt im Bürgstadter Weingut Fürst die Basislinie dar – es gibt sie in den Sorten Riesling, Weißburgunder, Silvaner und – auch da durchaus mit Spannung zu trinken – Müller-Thurgau. Da der Jahrgang 2008 für Franken einen guten Ruf genießt, ging mein Griff bei einem Händler aber bevorzugt zu dieser Rieslingflasche. Die 2009er Weine laufen einem ja nicht weg… Strohgelb. Die zurückhaltende, wenngleich staffe Nase wartet auf mit grünem Apfel, einer scheuen gelben Pfirsichfrucht, mit kalkig-kreidigen Anklängen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Brennfleck Silvaner Iphöver Kalb Kabinett trocken, 2007

Brennfleck Silvaner Iphöver Kalb Kabinett trocken, 2007

„Komm, heut schlachten wir ein Kalb!“ — was auf den ersten Eindruck nach einer blutrünstigen Grillorgie klingt, endete dann doch weitaus harmloser: Messer und Knochensäge blieben im Schrank, allein ein widerstandsresistenter Korkenzieher sollte von Nöten sein, um den „Nicht-Natur“-Korken aus dem Bocksbeutel zu hebeln. Da wünscht man sich dann doch gleich einen Schraubverschluss stattdessen. Der Name „Kalb“ hat im Übrigen auch nichts weiter mit Rindviechern zu tun, der Lagenname geht vielmehr auf  eine Verknappung des Begriffes „kahler Berg“ zurück. Helles Strohgelb mit leicht grünlichen Reflexen. In der zunächst…

Weiterlesen Weiterlesen

Drei Frühburgunder aus dem Centgrafenberg

Drei Frühburgunder aus dem Centgrafenberg

Normalerweise verkosten wir in diesem Blog nur Weine, die wir selber erwerben und auch selber bezahlen — in der Regel bei den Winzern selbst oder bei den Weinhändlern unseres Vertrauens. Diese Verkostung lief etwas anders ab. Christoph Walter, Inhaber des Weinguts Josef Walter im fränkischen Bürgstadt, kam auf uns zu und versorgte uns mit drei Flaschen seines im Bürgstadter Centgrafenberg gewachsenen und im Barrique ausgebauten Frühburgunders „J“ aus den Jahren 2003, 2004 und 2005. Die Weine wurden nicht minder kritisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Wirsching Silvaner Iphöfer Julius-Echter-Berg Spätlese trocken „S“, 2005

Wirsching Silvaner Iphöfer Julius-Echter-Berg Spätlese trocken „S“, 2005

Strohgelb mit goldenen Reflexen. Schon beim ersten Schwenken des (Bordeaux-)Glases fällt auf: der Wein hat eine ungemein hohe Viskosität, die Tränen kriechen wie in Zeitlupe zurück zum Grund des Glases. Dies lässt einen Brocken von Wein erwarten… In der präsenten Nase Zitrustöne und reintönig Birne, ergänzt durch einen vegitabilen Ton, der zunächst an frische Kohlrabi erinnert, sich dann aber mit mehr Luft in einen erdig-würzige Ton wandelt, etwas weisser Pfeffer, später deutlicher Kräuter, auch ein feiner Alkoholtouch ergänzen das Aromenbild. Im Antrunk mächtig, hoher Fruchtextrakt mit saftigem Birnengeschmack, pfeffrig, verhalten…

Weiterlesen Weiterlesen

Fürst Löwenstein Riesling Homburg Kallmuth Kabinett trocken, 2007

Fürst Löwenstein Riesling Homburg Kallmuth Kabinett trocken, 2007

Helles Strohgelb mit leicht grünlichen Reflexen. In der präsenten Nase saftige Zitrustöne, gelber Apfel mit einer deutlichen Mineralik und frisch gehackten Kräutern. Dahinter eine süßliche, exotische Frucht, die an Maracuja erinnert. Trocken im Antrunk, schlank im besten Sinne seines Prädikats, mit Zitrusnoten, eine schon elegante Art, mineralisch gänzlich durchgezeichnet, wieder Zitrus und Apfeltöne, eher geringe Tiefe, eine stahlig-präsente, erfrischende Säure. Der Wein hat einen mittellangen Abgang, hier findet sich die ein wenig an Feuerstein erinnernde, etwas herbe Mineralik wieder, auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Wirsching Riesling Iphöfer Kronsberg Großes Gewächs, 2006

Wirsching Riesling Iphöfer Kronsberg Großes Gewächs, 2006

Sattes Strohgelb mit zitronengelben Reflexen. In der Nase fällt zu allererst die zupackende Mineralik und der klare, intensive Pfirsichduft auf. Sehr gelungen auch die Verbindung von floralen Noten und einem Hauch von süsslichem Pfeifentabak; etwas Alkohol. Ein markantes Bukett mit Substanz. Im Mund opulent, überaus saftig mit betörend intensivem Geschmack nach Pfirsich. Dahinter grasige Noten, feinwürzige Mineralik und frische geschnittene Wiesenkräuter. Die Säure ist noch überaus vital und zeigt die Jugendlichkeit des Weines an. Der Abgang ist sehr lang und…

Weiterlesen Weiterlesen

Wirsching Silvaner Spätlese trocken Iphöver Kronsberg, 2005

Wirsching Silvaner Spätlese trocken Iphöver Kronsberg, 2005

Zum letzten Spargel des Jahres — nein, natürlich nicht aus dem Glas, sondern ehemals frischer aus badischer Herkunft vom Gemüsestand unseres Vertrauens, von dem mein significant other noch kurz vor Ende der Spargelzeit im Sommer ein Kilo eingefroren hatte, um mich im tiefsten Winter damit zu überraschen —  gab es diesen Silvaner, der sich mit heller goldgelber Farbe präsentierte. In der Nase florale Noten, dazu ein saftiger und zugleich erdiger Apfelton. Mit mehr Luft im Glas verschwanden die Blütennoten und der Apfel trat deutlicher in den Vordergrund. Im Mund mit frischer, präsenter Säure und mittlerer Dichte,…

Weiterlesen Weiterlesen