Browsed by
Kategorie: Wachau

Weingut Knoll Riesling Ried Loibenberg Smaragd, 2001

Weingut Knoll Riesling Ried Loibenberg Smaragd, 2001

Sattes Strohgelb.  Mittelkräftige, jedoch ungemein subtile Nase mit komplexen mineralischem Duft nach Tafelkreide, Ton und Brotkruste. Die Mineralik geht ein ungemein packende Verbindung mit den Zitrus- und Steinfruchtaromen ein. Daraus erwächst eine ganz einmalige Typizität, die uns magisch anzieht. Sehr elegant und facettenreich. Im Mund von mittlerem Körper und knochentrocken. Ernsthafte Stilistik, die von einer unheimlich druckvollen Mineralik dominiert wird. Sehr komplex und kaum zu ergründen. Am Ende einer langen Diskussion einigen wir uns auf Tonboden, Kreidestaub, ein Hauch Malz…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Hirtzberger Riesling Singerriedel Smaragd, 1999

Weingut Hirtzberger Riesling Singerriedel Smaragd, 1999

Vor ein paar Wochen in Rainers Wachau-Probe. Die ersten dreizehn Weine brachten (für mich gänzlich blind) ein wirklich sehr hohes Niveau ins Glas – niemand hätte gemeckert, wenn es einfach so weiter gegangen wäre. Ging es aber nicht… Die Flasche, die als Wein 14 auf den Tisch kam und diesen – bis auf den allerletzten Tropfen geleert – wieder verließ, sollte der Höhepunkt dieser Probe werden. Und was für einer… In der Nase viel Brotkruste, Mirabelle, eine wunderbar eingebundener, kräftiger…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Jamek Riesling Ried Klaus Federspiel, 2008

Weingut Jamek Riesling Ried Klaus Federspiel, 2008

Bei unserem letztjährigen Besuch bei Jamek in Weissenkirchen legte sich unsere Stirn in Falten als wir seine 2008er-Rieslinge aus der Ried Klaus verkosteten. Sein Federspiel wie auch der Smaragd wirkten nicht auf der Höhe: vordergründige tropische Noten, fast pafümiert, keine Länge und gar ein Touch zuviel Alkohol lese ich in meinen Notizen vom letzten Jahr. Trotzdem legte ich mir jeweils zwei Flaschen in den Keller. Nun ein Jahr später sollte zumindest der Federspiel sich beruhigt haben, und so sein damals…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Schmelz Riesling Dürnsteiner Freiheit Smaragd, 2008

Weingut Schmelz Riesling Dürnsteiner Freiheit Smaragd, 2008

Konsequent mineralische Nase nach Tafelkreide, Kalk und nassen Steinen, dahinter verspielte Kräuteraromen und ein Touch Hefe. Sehr ansprechend, wenn man Zeit und Muße hat, sich auf seine ganz eigene Strenge einzulassen. Dies erfordert er auch am Gaumen. Kompromisslos trocken, eher ein schlanker Wein, aber mit elegantem Spiel und einer eigenen Handschrift. Er überzeugt aufgrund einer tiefen, sehr vielschichtigen Mineralik. Auf der einen Seite ein ganzer Karren von groben Kieselsteinen, karger Tafelkreide und auf der anderen Seite spielt er mit Biskuitaromen….

Weiterlesen Weiterlesen

Franz Hirtzberger Riesling Hochrain Smaragd, 1999

Franz Hirtzberger Riesling Hochrain Smaragd, 1999

Dunkles Strohgelb. Die komplexe Nase eröffnet mit malzig-jodigen Noten, eine zunächst schüchterne, vollreife Mandarinenfrucht arbeitet sich mit mehr Luft nach vorne. Feine Reifetöne begleiten einen süßlich wachsigen Ton. Im Antrunk ein voller Körper, auch die Mineralität ist kraftvoll, wenig primärfruchtig, allenfalls eingelegte Dosenmandarinen vernehmen wir. Da ist noch mehr Frucht, diese bleibt aber verwaschen gelbfruchtig. Trotz der Mineralität eher warm in der Stilistik, aber nicht einmal im Ansatz alkoholisch. Ein Meisterwerk ist die wirklich fein ziselierte Säure, die vital einerseits,…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Jamek Riesling Jochinger Pichel Federspiel, 2008

Weingut Jamek Riesling Jochinger Pichel Federspiel, 2008

Strohgelbe Farbe. Auch einige Stunden nach dem Öffnen ein recht verhaltener, jedoch feiner Duft nach leicht unreifen Pfirsichen, ein wenig Äpfel und ein Touch Cassis gibt dem Wein ein leicht herbe Note mit. Die Mineralik findet sich sehr schön ein und erinnert an Malz und Rauch. Gelungen, dürfte nur etwas kraftvoller sein. Der Antrunk recht trocken, prickelnde Säure und Zitrusnoten. Wirkt zunächst recht einfach. Im weiteren Verlauf sorgt eine Minerlik nach Toastbrot für Schmelz und Fülle und auch die Fruchtaromen…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Knoll Riesling Ried Schütt Smaragd, 2000

Weingut Knoll Riesling Ried Schütt Smaragd, 2000

Rainer meinte es gut mit uns. So und nicht anders will ich umschreiben, wie diese Flasche in unseren Besitz gelangt ist. Und nach einigen arbeitsreichen Wochen mit viel nervlicher Belastung sollte nun endlich der Tag gekommen sein, die notwendige Ruhe war inzwischen auch wieder eingekehrt, sich dieser Flasche eingehender zu widmen… Strohgelb mit metallisch-grünem Reflex. In der komplexen Nase einerseits ein ins tropische gehender Charakter, dominierend ist hier vor allem aber eine saftige, frisch angeschnittene Orangenscheibe, andererseits einen klaren Kontrast…

Weiterlesen Weiterlesen

F.X. Pichler Riesling Loibner Berg Smaragd, 2001

F.X. Pichler Riesling Loibner Berg Smaragd, 2001

Glänzendes Gelbgold, hohe Viskosität. Dunkel-rauchige Mineralik, getoastetes Weißbrot und feine buttrige Anklänge prägen die Nase, fast meint man Barriquenoten zu vernehmen. Deutlich im Hintergrund ein dezenter Bergamotteduft und ein erster Hauch Firnenoten. Ein überaus ansprechendes, tiefes und verführerisches Bukett. Im Mund vergleichbar mit dem 2003er (hier lesen), jedoch spürbar reifer und stärker bestimmt von Sekundäraromen. Ganz deutlich und verführerisch die typische Loibner-Mineralik nach warmen Bienenwachs und dunklen, getrockenten Kräutern. Dahinter ein feine, aber intensive Fruchtsüße nach überreifen Pfirsichen und Aprikosen. Der…

Weiterlesen Weiterlesen

Weingut Prager Grüner Veltliner Smaragd Achleiten, 2002

Weingut Prager Grüner Veltliner Smaragd Achleiten, 2002

Strahlendes Altgold.  Harmonische, intensive Nase mit Grapefruit, kandierten Zitronen, Mirabellen und der typischen Kräuterwürze. Keine Altersnoten, wirkt aber gereift. Der erste Eindruck im Mund ist saftig, prickelnde Säure und ein Touch Alkohol, der sich aber nach einer Weile noch gerade so gut einbindet. Die Frucht tritt zu meiner Überraschung etwas in den Hintergrund. Vielleicht zeigt sich hier sein Alter und er wäre vor 1-2 Jahre noch etwas schöner gewesen. Nach einer Weile bietet er aber noch immer ein gehobenes Trinkvergüngen….

Weiterlesen Weiterlesen

F.X. Pichler Riesling Smaragd Loibner Berg, 2002

F.X. Pichler Riesling Smaragd Loibner Berg, 2002

Während der Wachau-Reise in diesem Sommer hatten wir das große Glück, fast kistenweise reifere Gewächse aus einem Keller zu ergattern, dessen Besitzer sein Restaurant und damit auch den Weinbestand aufgab. Darunter auch dieser 2002er Wein. Ein schwieriges, oft geschmähtes Jahr. Trotz allem hatte ich zu meiner Freude schon so manchen 2002er im Glas, der sich in bester Verfassung präsentierte. So auch heute der 2002er Riesling vom Loibner Berg, auch wenn er sich gänzlich anders präsentiert als der hier schon verkostete…

Weiterlesen Weiterlesen